Wurzelbehandlung- was ist denn das?

Die häufigste Ursache für die Erkrankung der Nerven von Zähnen ist Karies. Wenn die Karies bereits bis in die Nähe des Nervs vorgedrungen ist oder ihn sogar bereits erreicht hat, wird dieser von den Keimen infiziert also „vergiftet“. Dadurch kann sich der Nerv plötzlich und mit heftigsten Schmerzen entzünden, andernfalls stirbt er unbemerkt ab und verursacht dann durch die Keime eine Entzündung im Bereich der Wurzelspitze, die einen Abszess, also eine „dicke Backe“, zur Folge haben kann bis hin zum Verlust des Zahnes.

Um den Zahn zu erhalten ist in diesen Fällen eine Wurzelbehandlung unumgänglich. Dabei muss der erkrankte Nerv vollständig aus dem Zahn entfernt werden wobei das Wichtigste ist, alle Keime aus den Wurzelkanälen durch eine spezielle Desinfektion zu eliminieren. Danach kann eine Füllung der nun hohlen, leeren und keimfreien Wurzelkanäle in Form einer Wurzelfüllung erfolgen. Ziel sollte dabei sein, die Wurzelfüllung bis zu den Wurzelspitzen zu platzieren. In der Praxis lässt sich diese Forderung leider nicht in jedem Fall realisieren. Sind die Wurzelkanäle gekrümmt, abgeknickt, verkalkt und verschlossen ist eine erfolgreiche Wurzelfüllung manchmal nicht möglich.

Bei den gesetzlich versicherten Patienten wird der größte Teil der Wurzelbehandlung von der Krankenkasse übernommen. Aber nicht in jedem Fall. Die chemisch physikalische Desinfektion wurde seit einiger Zeit ersatzlos aus dem Leistungskatalog der Krankenkassen herausgenommen, so dass dafür eine Zuzahlung vom Patienten notwendig ist.

Termin vereinbaren: 03338/ 8649

E-Mail

rezeption@zahnarztpraxis-bernau.de

 

Anschrift

Zahnarztpraxis

Dr. Martin & Romana Pincus

Berliner Str. 23

16321 Bernau bei Berlin

 

Parkplätze

befinden sich auf dem Innenhof

 

Nutzen Sie gerne auch unser Kontaktformular.

 

Sprechzeiten

Mo- Do      

08.00 - 20.00 Uhr

Freitag   

08.00 - 14.00 Uhr